Argentario

Der Berg blickt auf das Tyrrhenische Meer hinaus und zwar genau dort, wo sich die südlichsten Inseln des wunderschönen toskanischen Archipels befinden: Giglio und Giannutri.

Die Küste des Monte Argentario ist sehr zerklüftet und bietet viele kleine und größere wunderschöne Buchten, vorwiegend Felsbuchten, von denen aus man ins kristallklare Wasser springen kann. Besonders empfehlenswert eine Besichtigung im Auto entlang der Panoramastraße, die das ganze Vorgebirge entlang geht und eine wirklich einzigartige Sicht bietet.

Terme di Sorano – Monte Argentario (GR) 75,3 km – 1 h 30 min.