Archäologischer Park der Tuffsteinstadt

Das archäologische Gebiet erstreckt sich auf einer weiten Zone zwischen Sorano, Sovanaund Pitigliano. Verschiedene etruskische Nekropolen, verteilt auf dem Gebiet und verbunden durch ein beeindruckendes Wegnetz, das sich in Gräben zwischen steilen Felswänden aus Tuff erstreckt: diese Straßen werden Vie Cave oder Cavoni (Straße der Höhle/Grotten) genannt.

Im Archäologischen Park ragen besonders die archäologische Zone von Sovano und die in den Tuff gehauenen etruskischen Gräber in der Nähe von Sorano hervor.

Westlich vom bewohnten Gebiet, auf der Straße, die nach San Martino sul Fiora führt, wird die archäologische Zone von den großartigen Vie Cave erreicht, welche sie mit den anderenNekropolen der Gegend mitten im wunderschönen Ambiente des archäologischen Parks des Tuffsteins verbindet. Sovana, das chalkolitische Zeugnisse aufweist, entwickelte sich besonders in etruskischer Zeit; in der Gegend gibt es hunderte Grabdenkmäler.

Ganz besonders beachtenswert sind die folgenden: Tomba della Sirena, Tomba del Tifone,Grotta Pala und vor allem die beindruckende Tomba Ildebranda auf dem Poggio Felceto.

 

Terme di Sorano – Parco Archeologico (GR) 3,3 km – 5 min.