San Rocco

Auf einer enormen Aussichtsterrasse über dem mittelalterlichen Städtchen Sorano und dem Flusstal Lente mitten im Grünen gelegen.

Aus archäologischer Sicht ist dieses Gebiet noch weitgehend unerforscht, entlang der Grate des Plateaus gibt es zahlreiche, in den Tuff gehauene Bereiche. Einige davon, besonders jene in Süd-West-Ausrichtung, wurden von den Etruskern als Bestattungsorte, andere im Mittelalter fast zu reinen Wohnzwecken verwendet.

In der Nähe befindet sich die Verbindungsstraße zur Via Cava di San Rocco, die etruskischen Ursprungs ist und komplett in den Tuffstein gehauen wurde.

Diese beeindruckende Straße verfügt über Felswände, die von den Menschen und durch die Wettereinflüsse im Laufe der Zeit bearbeitet wurden und heute mit Moos und Flechten bedeckt sind.

Beim Hinabgehen können sowohl das System der Regenwasserkanalisation als auch die zahlreichen, in den Tuffstein gehauenen Treppen bewundert werden. Letztere ermöglichten es, aus der engen und tiefen Höhle auf die einzelnen Landstücke des Plateaus zu gelangen.