Scansano und der Morellino

Scansano erhebt sich auf einer Anhöhe zwischen den Tälern Valle dell’Ombrone und Valle dell’Albegna, in einem Gebiet mit vielen archäologischen Funden aus etruskisch-römischer Zeit.
Das Dorf wurde seit dem 13. Jahrhundert durch die Familie Aldobrandeschi regiert bis es von den Sforza nach der Heirat zwischen Bosio Sforza und Cecilia Aldobrandeschi geerbt wurde.
Zu Beginn des 17. Jahrhunderts ist Scansano -wie auch alle anderen Zentren der sforzesischen Grafschaft auch- zum Großherzogtum von Toskana gekommen.
Über das Stadttor aus dem 16. Jahrhundert gelangen wir ins Altstadtzentrum von Scansano, wo wir auf zahlreiche mittelalterliche Gebäude treffen: Palazzo Vaccarecci, das antikeKrankenhaus für die Pilger, die Kirche San Giovanni Battista und der Palazzo Pretorio, heute Sitz der Museen für Archäologie und Weinbau.
Noch immer im Zentrum gelangen wir zum Theater Castagnoli, das kürzlich restauriert wurde. Hier entstand auch ein ganz besonderer Rotwein, der in der Umgebung erzeugt und vom Zentrum ausgezeichnet wurde: Morellino di Scansano, Wein DOCG, rubinroter Wein mit trocken-warmem Geschmack.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.